Autor:

rentamanager

rentamanager

Profil ansehen

Viele Menschen träumen davon, zu Hause zu arbeiten, weil sie lange pendeln oder sich in einem Großraumbüro nicht konzentrieren können. Nun hat sich dieser Wunsch aufgrund der Quarantäne für viele erfüllt, und es hat sich plötzlich herausgestellt, dass die Konzentration zu Hause auch nicht einfach ist: Man wird durch soziale Netzwerke, Kinder, Haustiere abgelenkt. Und die Zeitersparnis für den Arbeitsweg wird durch die Hausarbeit ausgeglichen: entweder kochen, essen, waschen oder eine Waschmaschine beladen…

Und gleichzeitig bleibt das Gefühl, rund um die Uhr bei der Arbeit zu sein, erhalten. Wie kann man die Arbeit von zu Hause aus produktiv gestalten und Zeit zum Entspannen haben?

✔ Setzen Sie sich klare Ziele, falls Sie das nicht schon getan haben.
Nur durch die Erfüllung der Ziele können Sie Ihrem Team zeigen, dass das Format der Arbeit keine Rolle spielt und dass Sie zu Hause noch produktiv sind.

✔ Schaffen Sie einen Arbeitsplatz für sich selbst.
Finden Sie einen Ort, an dem Sie sich wohlfühlen, idealerweise einen separaten Raum, in dem Sie sich vor den Haushalten abschirmen können, aber auch ein Tisch am Fenster kann genügen. So werden Sie nicht mehr die ganze Wohnung mit der Arbeit in Verbindung bringen und können morgens schnell in den Arbeitsmodus wechseln.

✔ Getrennte Zeit von Arbeit und Ruhe.
Legen Sie Ihre Arbeitszeiten fest. Sie können die gleichen sein wie im Büro oder auch anders. Es ist wichtig, dass Sie einen ” Schlussstrich” ziehen, nach dem Sie den Computer nicht mehr öffnen. Ignorieren Sie während der Arbeitszeit die Hausarbeit. Wie können Sie die Versuche der Ablenkung verringern? Stellen Sie den Wecker auf 45 Minuten und arbeiten Sie, und ruhen Sie dann 15 Minuten. Oder verwenden Sie den Pomodoro-Timer: 25 Minuten Arbeit, 5 Minuten Ruhe.

Loslegen