Autor:

Im Leadership dreht sich alles um andere. „Das Beste aus Ihren Teams herausholen und mit Ihnen großartige Ergebnisse erzielen.“ Klingt das für Sie wie ein vertrautes Zitat? Nein? Aber das ist die Realität. So funktioniert es im Sport – also geht’s auch auch so im täglichen Geschäftsleben.
Wer weiß, wie man anderen Aufmerksamkeit schenkt, damit sie über sich hinaus wachsen und großartige Ergebnisse erzielen, ist eine gute Führungskraft.
Die traurige Wahrheit jedoch ist, dass die meisten Manager an genau dieser Fähigkeit scheitern. Die meisten Mitarbeiter verlassen ihren Arbeitsplatz aufgrund eines schlechten Managements.

Hier sind die wichtigsten Fähigkeiten, die gutes von schlechten Managern trennen.

Gute Manager lieben Einfachheit.
Wie Richard Branson sagt: Einfachheit ist König. Komplexität ist der Feind.
Die Dinge einfach zu halten, ist die ultimative Qualität guter Manager.

Das heißt:

– einfache Ziele

– einfache Abläufe

– einfache und verständliche Botschaften

Wer in einer komplexen Umgebung arbeitet, muss lernen, die Dinge einfach zu halten. Wenn Sie dies nicht tun, tragen Sie nur zu einer bereits komplizierten Situation bei, die zu Missverständnissen und Unsicherheit führt und den Erfolg schmälert.

Gute Manager haben große Ziele, aber fangen klein an.
Jeder möchte Teil eines erfolgreichen Teams sein. Teams wollen große Ziele erreichen und den Erfolg als Team teilen.
Große Ziele können eine Inspiration sein, die Ihr Team motiviert. Wenn Sie möchten, dass Ihre Teams die großen Ziele erreichen, müssen Sie einige kleine, schnelle Gewinne anbieten. Dies wird Schwung und Motivation für die größeren Ziele schaffen.

Gute Manager setzen nur wenige Prioritäten
Bitte priorisieren Sie nicht alles. Mitarbeiter sind daran gewöhnt, dass jede Kleinigkeit eine Priorität ist. Die Rückfolgerung: nichts hat mehr Priorität.
Reduzieren Sie die Prioritäten auf maximal drei. Halten Sie die Liste der Prioritäten so niedrig kurz oder knapp wie möglich.
Auf diese Weise machen Sie es Ihren Teams und Ihnen leicht. Dies führt zu einem besseren Verständnis und erleichtert es allen, die sich in dieselbe Richtung bewegen.

Gute Manager zeichen sich durch Kommunikation aus.
Kommunikation ist die Führungskompetenz Nr. 1
Die meisten Manager versagen genau daran – sie sind schreckliche Kommunikatoren (auch wenn sie glauben, dass sie gut darin sind) .
In der Kommunikation geht es nicht um Befehlsausgaben oder Feedback.

Gute Führungskräfte kommunizieren auf eine Art und Weise, die ihr Team versteht. Sie halten alle Informationen einfach und konzentrieren sich auf maximal drei Fakten. Warum? Weil Zuhörer den Rest vergessen werden.

Gute Führungskommunikation schafft Transparenz, Vertrauen und Konsistenz (siehe unten). Verlassen Sie niemals eine Besprechung oder Präsentation, ohne Ihr Team an die Ziele und warum diese wichtig sind zu erinnern.

Gute Manager sind transparent
Offen zu sein in den Zielen, Vorgehensweisen und wie Sie die Leistung der Teams wahrnehmen, baut Vertrauen auf. Wenn Sie diese Wörter lesen, müssen Sie erkennen, dass Transparenz keine verborgenen Agenden beinhaltet. Verborgene Agenden werden immer das Vertrauen töten (in allen Lebensbereichen, nicht nur im Beruf).

Gute Manager bleiben in Kontakt
Finden Sie Möglichkeiten, sich außerhalb der Bürowelt zu vernetzen. Social Media ist eine Option, obwohl ich verstehen kann, dass nicht alle soweit gehen möchten.
Sie sollten jedoch Wege finden, wie andere mit Ihnen in Kontakt treten können. Dabei sollten sie es anderen einfach machen. Es ist Ihre Aufgabe, das Eis zu brechen und die Kontaktaufnahme einfach zu machen. Beginnen Sie das Gespräch.

Gute Manager sind konsequent
Walk Your Talks – bleiben Sie bei dem, was Sie gesagt und versprochen haben. Ganz gleich, was passiert. Manager, die ihre Meinung, Handlungen und ihr Verhalten ändern, werden Zweifel aufkommen lassen. Teammitglieder werden unsicher, was sie von Ihnen erwarten können. Sie ziehen sich zurück und warten, bevor sie Maßnahmen ergreifen und Projekte und Ziele verzögern. Seien Sie also konsequent in der Art, wie Sie planen, sprechen und handeln.

Diese Maßnahmen klingen einfach, finden aber viel zu selten statt. Neben all den Zielen, die wir als Vorgaben haben, dürfen wir niemals vergessen, dass wir mit Menschen arbeiten. Ihnen Aufmerksamkeit zu geben und sie anhand ihrer Fähigkeiten zu fördern, sind die wichtigsten Parameter für erfolgreiche Teams.

Loslegen